Service-Portal der LZÄKB

Die adhäsive postendodontische Rekonstruktion stark zerstörter Pfeilerzähne

Die adhäsive postendodontische Rekonstruktion stark zerstörter Pfeilerzähne


Der Vortrag beschäftigt sich mit der Problematik des endodontisch behandelten Zahnes (EBZ), mit der Biomechanik sowie der Risikoanalyse und den Misserfolgsraten. Ausführlich wird über die Indikation für einen Aufbaustift und über auf den Zerstörungsgrad bezogene adhäsive Therapiekonzepte gesprochen.

  • Wie können stark zerstörte EBZ langfristig stabil rekonstruiert werden?

  • Welche präprothetischen Maßnahmen sind notwendig?

  • Mit welchen Materialien sollte der Stiftstumpfaufbau erfolgen?

  • Müssen EBZ immer überkront werden oder gibt es bessere Alternativen?

  • Wo sind die Grenzen des Zahnerhalts?


  • Das Seminar vermittelt Ihnen neben werkstoffkundlichen Grundlagen der adhäsiven Techniken anhand zahlreicher Patientenbeispiele umfangreiche Kenntnisse zur chirurgischen Kronenverlängerung, forcierten Extrusion, Präparationstechniken und proximal box elevation. Intensiv werden Prinzipien, Vor- und Nachteile und Indikationen der Adhäsionsstrategien zur Befestigung indirekter Restaurationen diskutiert und konkrete Anwendungsbeispiele für einige der im Markt angebotenen Befestigungssysteme vorgestellt.

    Termin

    19.10.2022

    14:00 – 18:00 Uhr

    Potsdam

    Termin im Kalender speichern

    Die adhäsive postendodontische Rekonstruktion stark zerstörter Pfeilerzähne


    Punkte

    4 Fortbildungspunkte

    Kurszeiten

    14:00 – 18:00 Uhr

    Ort

    Potsdam

    Gebühr

    210,00 €

    Zielgruppe

    Zahnarzt

    Teilnehmer

    Max. 20 Teilnehmer

    Referent

    Herr

    Priv.-Doz. Dr. med. dent. Guido Sterzenbach


    Termin

    19.10.2022

    14:00 – 18:00 Uhr

    Potsdam

    Termin im Kalender speichern

    Die adhäsive postendodontische Rekonstruktion stark zerstörter Pfeilerzähne


    Weitere Termine auf Anfrage

    Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.