Service-Portal der LZÄKB

Wann macht es Sinn den Patienten zum Kieferorthopäden zu schicken?

Wann macht es Sinn den Patienten zum Kieferorthopäden zu schicken?


Die Verbreitung von Gebissanomalien bei Kindern und Jugendlichen ist hoch. Es stellt sich dabei oft die Frage welche Zahn- und/oder Kieferfehlstellung aus
(zahn-)medizinischer Sicht frühzeitig einer kieferorthopädischen Behandlung zugeführt werden sollte oder womit abgewartet werden kann.
Der Kurs beabsichtigt deshalb auch einen Überblick über die sehr aktuelle S3-Leitlinie zum Thema „Ideale Behandlungszeitpunkte kieferorthopädischer Anomalien“ zu geben um den Praktiker bei seiner Entscheidungsfindung für eine Überweisung zum Kieferorthopäden zu unterstützen.
Auf die Möglichkeiten kieferorthopädischer Präventions- und Frühbehandlungsmaßnahmen im Praxisalltag wird im Speziellen eingegangen werden. In diesem Zusammenhang werden auch Abrechnungsmöglichkeiten für KFO-Präventionsmaßnahmen in der zahnärztlichen Praxis erläutert
Bei allen Inhalten geht es darum wissenschaftlich fundierte Kenntnisse zu vermitteln und deren Relevanz für die Praxis aufzuzeigen.

Der Kurs lebt von der Interaktion zwischen den Kursteilnehmern und der Referentin.

So können evtl. Fragen, die in Bezug auf die Thematik für den Teilnehmer interessant sind, gern im Vorfeld an die Referentin unter Franka.Stahl@med.uni-rostock.de gesendet werden.


Termin

19.04.2023

14:00 – 18:00 Uhr

Cottbus

Termin im Kalender speichern

Wann macht es Sinn den Patienten zum Kieferorthopäden zu schicken?


Punkte

4 Fortbildungspunkte

Kurszeiten

14:00 – 18:00 Uhr

Ort

Cottbus

Gebühr

295,00 €

Zielgruppe

Team

Teilnehmer

Max. 20 Teilnehmer

Referentin

Frau

Prof. Dr. Dr. Franka Stahl


Termin

19.04.2023

14:00 – 18:00 Uhr

Cottbus

Termin im Kalender speichern

Wann macht es Sinn den Patienten zum Kieferorthopäden zu schicken?


05.07.2023

14:00 – 18:00 Uhr

Potsdam

Termin im Kalender speichern